über mich...

mein Sein und mein Tun..

Als ich im Alter von 21 Jahren zum ersten Mal Mutter wurde, begann für mich das wirkliche Leben mit nie zuvor geahnten Höhen und Tiefen. Fortan war ich viele Jahre mehr im Tun als im Sein, versuchte Eines nach dem Anderen zu schaffen, bin einige Male gestolpert, vertraute meinem Bauchgefühl, habe wieder Fuß gefasst und bin heute unendlich dankbar für die Herausforderungen, die mich wachsen haben lassen, die mir Verständnis schenken für Lebenswege, die nicht immer schnurgerade verlaufen und mir aufzeigen, dass es sich lohnt immer weiterzugehen, Schritt für Schritt. 

 

Auch wenn es eine stete Gratwanderung ist, den familiären, sowie auch den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden, habe ich das Glück, dass sich meine berufliche Tätigkeit im Laufe meines Lebens, mit nach und nach entdeckten Talenten, verändern darf.

 

Dies zeigt sich in einer bunten Liste an Ausbildungen, allesamt nützliche und wertvolle Wegweiser, ein roter Faden zu meinem jetzigen Tun -

* Lehre zur Bürokauffrau,

* Spielpädagogin (Sozak Bregenz),

* diverse Ausbildungen für Jugend- und Gruppenarbeit,

* Systemische Naturtherapie (planoalto – Institut für systemisches Handeln, St. Gallen),

* Erlebnispädagogik (Curaviva - Höhere Fachschule für Sozialpädagogik, Luzern),

* Berufsreifeprüfung (VHS Götzis),

* Ritualgestaltung- und begleitung (Neußl/Naef),

* Dipl. Kinesiologie (Centrum Humanicum, Dornbirn/Telfs)

* Sexualpädagogik (ISP Dortmund/Schloß Hofen, Lochau)

 

Begeistern kann ich mich für -

die unendliche Weite am Horizont * den Sternenhimmel * die Aufgaben und Tätigkeiten, die zu meiner Arbeit geworden sind * kreatives Tun, mit allem was mir in die Finger kommt * Landart * Worte, Texte und Geschichten * alles im-, auf-, am- und unter Wasser * Gestaltung und Ästhetik * sortieren, ordnen und strukturieren ;-)

 

Wichtig ist mir -

meine Familienbande mit all ihren Themen * ehrliche Begegnungen * eine wertschätzende Grundhaltung jedem Menschen, jedem Tier und jeder Pflanze gegenüber * verantwortungsvolles Handeln und Begleiten mit dem Vertrauen und der Gewissheit, dass alles, was uns im Leben begegnet, seinen "Sinn" hat...

 

Freuen kann ich mich über -

lebendige Freundschaften und herzliches Lachen * Glücksmomente, die mich im Alltag überraschen * eine ruhige Stunde für mich ganz allein * meine Kinder * interessierte Schülerinnen und Schüler an sexualpädagogischen Workshoptagen * die Offenheit und Neugier von Menschen, die sich bewusst auf ihren Weg einlassen * Musik, die mich zum tanzen zwingt * übermütige Spielaufforderungen unserer Hündin