Schritt...Weise...

schrittweise denken... schrittweise handeln... schrittweise gehen... schrittweise leben... Schritt für Schritt und weise unterwegs sein, auf dem Weg zu mir selbst!

Meine Arbeit mit Menschen bedeutet für mich, einen Teil des Weges miteinander zu gehen. Das ist mir nur möglich, wenn auch ich selbst stimmig unterwegs und in meiner Mitte bin. Seit ich mich vor einem Jahr auf eine Übergangszeit eingelassen habe, darf ich voller Neugier stetig erleben, welch Überraschungen und Möglichkeiten mein Leben für mich bereit hält. Allein eine Ahnung hatte ich diesen Schritt zu wagen, es war ein "nach den Sternen greifen" und heute ist - zumindest auf diesem Weg - einiges so klar, dass es in Worte und Taten gefasst werden kann...

Es tut gut, sich über Grenzen zu wagen ...

... es tut gut und es weitet den Fokus. Gerade in solch herausfordernden Zeiten, wie wir sie seit zwei Jahren erleben, war unsere Reise nach Südspanien eine Gelegenheit dem Leben und uns selbst wieder auf die Spur zu kommen. Ein Geschenk. Wir haben von Weihnachten bis Ende Jänner mit meinem älteren Sohn und dessen Freundin wunderbar entspannte, freudvolle und unkomplizierte Wochen erlebt und durften wortwörtlich Abstand gewinnen von vielen Dingen die Aufmerksamkeit und Energie forderten, manchmal deutlich mehr, als dass es sich gut anfühlte...

Und wie es meistens ist: eine Reise verändert die Welt - und so haben auch wir Einiges entdeckt, was wir in unserem Leben verändern möchten und werden so manche Wertigkeiten verschieben...

Auf alle Fälle aber - und das ist das große Geschenk - durften wir uns nähren, stärken, inspirieren lassen, verbinden und bis obenhin anfüllen mit Sonne, Wärme, Zuversicht, Vertrauen, Freiheit und Dankbarkeit. Ich habe in dieser Einfachheit soviel Frieden, Liebe und Glückseligkeit spüren dürfen, dass ich wieder gut gewappnet bin, Schritt für Schritt, für was auch kommen möge... 


Das "runde" Projekt am Hasenbach nimmt Formen an...

Unsre "Heile Welt" am Hasenbach wird konkret... In wenigen Wochen wird bereits das "Nebengebäude" geliefert. Ein Gartenhaus welches neben Warte- und Aufenthaltsmöglichkeit den notwenigen Raum für Küche, WC und Materialien bietet.

Etwas später und zeitlich noch nicht ganz definiert wird im Sommer oder Herbst dann die Behandlungsjurte aufgestellt. Der runde Raum auf den ich mich so sehr freue und der meine Praxisarbeit energetisch wertvoll bereichern wird. 

Anmerkung: die Jurte wird von der Jurtenwerkstatt (www.jurtenwerkstatt.at) nach mongolischem Vorbild, jedoch an unsere Klimaverhältnisse angepasst, gebaut. Verwendet werden qualitativ hochwertige, hauptsächlich nachwachsende Rohstoffe, welche regional zugekauft und mit großer Liebe zum Detail von Hand verarbeitet werden....

 

Für diesen entstehenden Ort ist noch so Einiges in Planung - von der Möglichkeit sich für eine regelmäßige Tätigkeit tageweise einzumieten bis hin zu Mediationskreisen und Yogagruppen, oder auch einzelnen Seminartätigkeiten. 


Bis dahin arbeite ich im Übergangsraum...

Bis im Hasenbach alles fertig ist werde ich mich mit all meinem Wissen und nach und nach auch mit der Bereicherung der Cranio Sacralen Berührung deinem anstehenden Thema zuwenden. Ich freu mich mit dir zu erkennen, was jetzt und heute wichtig für dich ist und dir gut tut. Schritt für Schritt. weise, vertrauend, wohlwollend, bewusst und achtsam lasse ich mich dabei weisen, mit allen Sinnen, von dem was sich zeigt - in mir, in uns und um uns.